Menü

Weil Kompetenz nie schadet

Hundetrainer:in

Modul 6

Spiel – innerartlich und zwischenartlich

Willst du …?

Wie spielen Hunde untereinander und wie können wir wissen, ob sich das Spiel für alle Beteiligten noch gut anfühlt? Gibt es Regeln und Grenzen? Wie spielen wir mit unseren Hunden? Und wenn wir spielen, gefällt ihnen das überhaupt? 

Termin

Termin folgt (2,0 Tage)

Leitung

Mag. Karin Escherich

Gruppengröße

max. 10 Teams

Kursort

Mattighofen (Ö)

Kosten

360,– Euro (bei Einzelbuchung)

Falls du nicht die Ausbildung als Hundetrainer:in absolvieren möchtest, aber Interesse an einem der Module hast, nimm bitte Kontakt mit uns auf:

Spiel ohne Grenzen?

Hunde spielen, um Spaß zu haben. Es ist eine Aktivität ohne offensichtlich erkennbare Notwendigkeit und setzt sich aus Sequenzen des Jagd-, Aggressions- und Sexualverhaltens zusammen. Spiel ist in der Entwicklung eines Hundes unabdingbar – es stellt einen optimalen Kontext für soziales Lernen her und trainiert die soziale Kompetenz. Darüber hinaus ist die Art und Häufigkeit des Spiels zwischen Mensch und Hund ein Indikator für die Qualität der Mensch-Hund-Beziehung.

In diesem Modul nähern wir uns unter anderem der Begrifflichkeit »Spiel«. Wir sehen uns genau an, welche Kriterien erfüllt sein müssen, damit Spiel überhaupt entstehen kann. Wir analysieren, wie man den Unterschied zwischen Spiel und Ernst beim Hund erkennt. In der Praxis beschäftigen wir uns mit innerartlichem und zwischenartlichem Spielen, analysieren die wichtigen Elemente bzw. Eigenschaften von Spiel und beschäftigen uns mit den Voraussetzungen für Sozialspiel im Rahmen eines Kurses.

Impressionen

Bleib am Ball

Mit unserem Newsletter  informieren wir dich über aktuelle Veranstaltungen und Wissenswertes rund um das Thema Hund. Unser Newsletter erscheint in der Regel monatlich.

Anfrage

100pro Hund Trainerausbildung