Du hast einen Hund. Ihr habt ein Herz für Menschen.

Therapiebegleithunde-Ausbildung

100proHUND
Therapiebegleit-hundeAusbildung

Wie ihr sicherlich wisst, machen wir nichts ohne Grund und das alles mit Herz. Und so haben wir beschlossen, in die empathische Arbeit der Therapiebegleithunde einzusteigen und gemeinsam mit dem Team Herzenshunde aus Niederösterreich, engagierte Teams auszubilden.

Doch was genau ist ein Therapiebegleithund und wo wird er eingesetzt und was muss er leisten?
Zu alererst – ein Therapiebegleithund eist ein speziell ausgebildeter Hund, der im Rahmen der tiergestützten Therapie in der Humanmedizin un im sozialen oder pädagogischen Bereich zum Einsatz kommt.

Begleiter und Brückenbauer

Unsere Ausbildung ist für Mensch-Hund-Teams geeignet, die Freude daran haben, mit anderen Menschen zu interagieren und ihnen respektvoll gegenüber zu treten. Aber vor allem richtet sich die Ausbildung an all jene, die Menschen schöne Momente schenken wollen, egal ob im Kindergarten, in der (Sonder)schule, im Seniorenheim oder bei Einzelpersonen.

Im Mittelpunkt der Ausbildung des Therapie-Begleithundeteams steht die Liebe zum Menschen. Unsere Hunde sind oft Brückenbauer und Eisbrecher, die durch ihre Empathie kleine und große Wunder vollbringen und wir können dabeisein. 

 

9 Seminare,
16 Einheiten,
8 REALE Einsätze

Unsere nächste Ausbildung für Therapie-Begleithunde startet im Herbst/Winter 2022. Bei Interesse könnt ihr uns gerne jederzeit kontaktieren.

Theorie

Die theoretische Ausbildung wird in Form von Präsenzseminaren absolviert. Wir haben uns absichtlich gegen ein Online-Angebot entschieden, denn auch im Rahmen der Theorieeminare legen wir mitunter viel Wert auf Praxis. Auch können auftretende Fragen just-in-time beantwortet werden und auch der soziale Austausch unter den Teilnehmer:innen kann ohne technische Hilfsmittel gepflegt werden.

Themen:

  • Hygiene und rechtliche Grundlagen
  • Sonderpädagogik
  • Stress beim Hund/Körpersprache – Ausdrucksverhalten
  • Psychologie (Geriatrie/Kinder und Jugend)
  • Veterinärmedizinische Grundlagen und Erste Hilfe beim Hund
  • Ethik und Tierschutz
  • Einsatzmanagement und Kommunikation
  • Lerntheorien und Ethologie
  • 2 Pflichtworkshops zum Thema: Wie gestalte ich meinen Einsatz?
 

Praxis

Die praktische Ausbildung wird in Form von Modulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten rund alle drei Wochen, vorwiegend am Wochenende) stattfinden. Insgesamt umfasst die Ausbildung 16 praktische Einheiten (Anwesen-heitspflicht bei mindestens 80 % der Trainings. Ansonsten müssen die Einheiten separat nachgeholt und bezahlt werden). Je nachdem, wie die Lernfortschritte sind, müssen eventuell vor Prüfungsantritt Zusatztermine absolviert werden.

Darüber hinaus ist das Absolvieren von acht begleiteten Einsätzen in verschiedenen Institutionen verpflichtend. Dabei wird ein Praxisanleiter den Einsatz überwachen und im Anschluss ein Feedback geben.


Das 100proHUND-Team

Wir sind ein Team aus professionellen Trainern, das sich der Ausbildung, Erziehung und Beschäftigung von euren Hunden verschrieben hat – getreu dem Motto: „Qualität geht vor Quantität“.
Wir unterstützen sowie fördern euch beim Erreichen eurer  “Hunde”-Ziele, mögen sie noch so groß oder klein sein. Lasst uns einfach teilhaben, an eurer Träumen und Wünschen und wir überlegen uns, wie wir eure Träume wahr werden lassen und eure Wünsche erfüllen können.
Dafür stehen wir euch mit unserer Kompetenz, unserer Leidenschaft, unserer Individualität und Kreativität zu Verfügung.